Rechtsanwalt Familienrecht Kassel, Bad Hersfeld, Schwalmstadt-Treysa und Homberg

Ihre Fachanwälte und Rechtsanwälte für Familienrecht in Kassel, Bad Hersfeld, Schwalmstadt-Treysa und Homberg (Efze). Die Hassenpflug Rechtsanwaltsgesellschaft bietet umfassende & kompetente Rechtsberatung auf dem Gebiet des Familienrechts, bei Ehescheidung, im Unterhaltsrecht, bei Fragen des Sorgerechts, des Zugewinns bzw. der Zugewinnberechnung und vertritt insbesondere Mandanten auf dem komplexen Themengebiet der Unternehmerscheidungen.

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie über unsere Erfolge im Familienrecht.

Anwalt Scheidungspraxis
Anwalt Scheidungspraxis

Rechtsanwalt für Familienrecht und Scheidung

Hier finden Sie Ihre Fachanwälte für Familienrecht in Kassel, Bad Hersfeld und Homberg.
Wir beraten Mandanten im Familienrecht bei Ehescheidung, Fragen zum Unterhalt, Umgangsrecht, Versorgungsausgleich, Sorgerecht und bei Vermögensauseinandersetzungen bzw. der Frage nach der Gütertrennung (Zugewinn bzw. Zugewinngemeinschaft).

 Sie suchen einen Rechtsanwalt für Familienrecht in Kassel, Bad Hersfeld, Schwalmstadt-Treysa oder Homberg? Die Rechtsanwälte der Hassenpflug Rechtsanwaltsgesellschaft bieten Ihnen die Rechtsberatung, die Sie brauchen - alles zum Thema Eherecht, Kindesunterhalt, Besuchsrecht, Unterhaltsrecht und Scheidung.

Sie sollten rechtzeitig einen Fachanwalt für Familienrecht konsultieren, damit Sie nicht voreilige Entscheidungen treffen, die Ihnen und Ihrer Familie später zum Nachteil gereichen. Ein Fachanwalt für Familienrecht befasst sich als Anwalt fast ausschließlich mit dem Familienrecht.

Die Familienanwälte der Hassenpflug Rechtsanwaltsgesellschaft sind Fachanwältinnen und Fachanwälte für Familienrecht in Kassel, Bad Hersfeld, Schwalmstadt-Treysa und Homberg.

Beratung im Scheidungsfall und bei Folgesachen wie Unterhalt, Sorgerecht und Zugewinn

Wenn Sie einen Fachanwalt für Familienrecht beauftragen, dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Anwalt über vertieftes Wissen und besondere Erfahrung verfügt. Er hat besondere theoretische und praktische Kenntnisse, die ein Anwalt, der auch andere Rechtsgebiete bearbeitet, nicht haben kann. Ein Rechtsanwalt wird erst dann Fachanwalt für Familienrecht, wenn er besondere Kenntnisse im materiellen Familienrecht sowie im familienrechtlichen Verfahrens- und Kostenrecht nachgewiesen hat.

Ein Fachanwalt für Familienrecht kennt die Unterschiede zwischen einvernehmlicher Scheidung und streitiger Scheidung in der Regel besser als ein Rechtsanwalt, vorrangig andere Rechtsgebiete betreut.

Wegen der jährlichen Fortbildung ist der Fachanwalt immer auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung im Familienrecht und kann daher als Ihr spezialisierter Anwalt bei Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht oder Gestaltung Ihres Ehevertrages besonders gute Ergebnisse erzielen. 

Wenn Sie auf Anwaltsuche sind und ebenso Ihre Scheidungskosten bzw. Verfahrenskosten möglichst gering halten möchten, sind Sie mit einem Fachanwalt für Familienrecht in Kassel und Bad Hersfeld optimal beraten, schon während des Trennungsjahres und der Ehe.

Auch im Vorfeld (vor der Eheschließung) empfiehlt es sich, insbesondere für Unternehmer und Selbständige, einen Ehevertrag abzuschließen. Unsere Rechtsanwälte weisen ebenso Kompetenzen im Bereich des Vertragsrecht auf, das Ihnen an dieser Stelle zugute kommt.

In der Hassenpflug Rechtsanwaltsgesellschaft beraten Sie im Familienrecht insbesondere unsere Fachanwältinnen für Familienrecht Annette Scharf und Claudia Buserath

Ihre Rechtsanwälte für Familienrecht Kassel, Bad Hersfeld, Homberg und Schwalmstadt

Auch wenn Sie sich für eine Online Scheidung entscheiden, sollten Sie sich für einen Fachanwalt entscheiden. Weitere Informationen zum Thema Anwalt, Familienrecht und Scheidungsrecht finden Sie auf unserem Themenportal unter

www.scheidungspraxis.de

Aktuelles:

21.12.2016 16:58 Familienrecht

Kauf bricht nicht Miete - Aber was gilt bei Zuweisung der Ehewohnung nach Trennung?

Verkauf der Ehewohnung während der Trennungszeit

Im Falle einer Scheidung kann es zu zahlreichen Frage- und Problemstellungen kommen. Oftmals geht es hierbei um die gemeinsamen Kinder, bzw. wo und bei wem diese aufwachsen sollen. Ein weiterer Streitpunkt rankt sich häufig um die Ehewohnung, in welcher zumeist beide Parteien gerne wohnen bleiben mö

Kat: Familienrecht
30.08.2016 09:45 Familienrecht

Volljähriges Kind kann von seinen Eltern Unterhaltszahlungen für eine Zweitausbildung verlangen

Finanzierung der Zweitausbildung/Berufsausbildung

Eltern sind verpflichtet, eine erste angemessene Berufsausbildung ihres Kindes zu finanzieren. Unter bestimmten Voraussetzungen wird ausnahmsweise von diesem Grundsatz abgewichen, sodass Eltern auch bei einer Zweitausbildung gegenüber ihrem volljährigen Kind unterhaltspflichtig sind.

Kat: Familienrecht
02.08.2016 10:31 Familienrecht

Unter welchen Voraussetzungen wird Aufstockungsunterhalt gewährt?

Ehegattenunterhalt, Aufstockung/Kompensation

Das Unterhaltsrecht stellt einen Teilbereich des Familienrechts dar und wurde im Lauf der Zeit durch zahlreiche gesetzliche Normen sowie wegweisende gerichtliche Entscheidungen grundsätzlich auf eine rechtssichere Basis gestellt. Dennoch führen durch das Scheitern von Partnerschaften bedingte unterh

Kat: Familienrecht
23.02.2016 08:42 Familienrecht

Schwiegereltern können Zuwendungen an das Schwiegerkind im Falle einer Scheidung zurückfordern

Schwiegerelterliche Zuwendungen zurückfordern

Mit Beschluss vom 17.08.2015 - 4 UF 52/15 - hat das Oberlandesgericht Bremen (OLG Bremen) entschieden, dass Schwiegerelternzuwendungen unter Umständen rückgewährt werden müssen.

Kat: Familienrecht
23.07.2015 12:34 Familienrecht

Schlechte Karten für Väter von Kuckuckskindern

Mit Beschluss vom 24.02.2015 hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden, dass Mütter den Namen des Erzeugers ihres Kindes nicht nennen müssen.

Kat: Familienrecht
07.11.2014 08:42 Familienrecht

Auskunftsanspruch eines Samenspenders auf Informationen über sein Kind

Das OLG Hamm hat im März 2014 beschlossen, dass die Kindesmutter eines durch Samenspende gezeugten Kindes dem Samenspender auf Verlangen Auskunft über das Kind zu erteilen hat. Die Auskunft kann nur dann verweigert werden, wenn sie rechtsmissbräuchlich verlangt wird oder ihre Erteilung dem Kindeswoh

Kat: Familienrecht